Helt Oncale & Didi Waechtler am 24.3.♔


Folkclub Hattersheim e.V. und KulturForum Hattersheim e.V. präsentieren:
Helt Oncale & Didi Waechtler – Country/Bluegrass Music
Fr, 24.03. um 21:00 im Folkpub Krone
Hattersheim a.M., Hauptstr. 16
(siehe auch Flyer zur Veranstaltung / Veranstaltungskalender)

Helt Oncale, Singer/Songwriter, Multiinstrumentalist und Multistilist aus New Orleans (und engagiertes Mitglied im Folkclub Hattersheim),  tritt diesmal zusammen mit TeXas House Band Mitglied Dietmar Waechtler in Hattersheim auf. Dietmar Waechtler ist einer der gefragtesten Pedal Steel Gitarristen (auch Lapsteel und Resonator), ob auf Live-Tourneen oder im Studio.

Zusammen werden Helt und Didi in der Krone ausgezeichnete Country- und Bluegrass-Musik darbieten mit klassischen Stücken von Merle Haggard, Hank Williams, Ray Price, Johnny Cash, Bob Wills, Bill Monroe und vieles mehr. Auf den Auftritt des Duos darf man gespannt sein. Die beiden wollen die Krone zum Saloon machen!

Helt Oncale (Foto: Bormuth)

Links:
http://www.helt-oncale.de/
https://www.facebook.com/helt.oncale
https://www.dietmar-waechtler.de/
http://www.facebook.de/dietmarwaechtler

St.Patrick´s Day mit No.16 am 17.3.♔

No16_Krone
Folkclub Hattersheim e.V. und KulturForum Hattersheim e.V. präsentieren:
No 16 – Fun Folk and Traditionals zum St. Patricks Day
Fr, 17.03. um 21:00 im Folkpub Krone
Hattersheim a.M., Hauptstr. 16
(siehe auch Flyer zur Veranstaltung / Veranstaltungskalender)

Am 17. März feiern Iren, irische Emigranten und gerne auch Nicht-Iren in aller Welt den Gedenktag zu Ehren des irischen Nationalheiligen St. Patrick. Da wollen wir natürlich mithalten und feiern St. Patrick´s Day als „Iren im Geiste“ im Folkpub Krone.
Aufspielen wird die Krone-Hausband „No. 16„, besetzt mit den Brüdern Peter und Thomas Wagner, „Reini“ Bröker (that’s me!) und neu Uwe am Bass. Und wir wollen wieder für viel Stimmung und Gefühl sorgen mit irischen, schottischen und amerikanischen Folkstücken, sowie Eigenkompositionen aus der Feder von Thomas Wagner und Achim Herborn.

Reini Bröker (Gitarre, Banjo, Harp, Gesang), Thomas Wagner (Gitarre, Gesang) und Peter Wagner (Mandoline, Banjo, Bodhran, Gesang, Guinnes) spielten uns Irischen und Amerikanischen Folk gemischt mit eigenen Stücken. Wie gewohnt sorgten unsere Vereinsgründer mit abwechlungsreicher Vielfalt für gute Stimmung in der Krone. … Es ist einfach immer wieder ein großes Vergnügen, dabei zu sein, wenn die Drei Musik machen. Ein Trost der 17.03. ist ja bald – dann wird wieder mitgesungen! — Hattersheimer Stadtanzeiger


St. Patrick’s Day mit No. 16 in der Krone Hatterheim – das ist Kult! Und zum ersten Mal in der Krone mit Uwe am Bass!

No16_nostalgie_2015

No 16 hat Spaß

Larry Watkins Blues Band am 10.3.♔


Folkclub Hattersheim e.V. und KulturForum Hattersheim e.V. präsentieren:
Larry Watkins Blues Band – handgemachter Blues and Boogie
Fr, 10.03. um 21:00 im Folkpub Krone
Hattersheim a.M., Hauptstr. 16
(siehe auch Flyer zur Veranstaltung / Veranstaltungskalender)

Die Larry Watkins Blues Band hat beim letzten Folk- und Bluesfestival im Alten Posthof als letzte Band alle begeistert: Blues, Swing und Boogie zum Abfeiern. Aber auch schon 2015 stand in der Krone alles Kopf – oder lag am Boden – oder tanzte auf dem Tisch:

Larry Watkins stammt aus West Virginia und lebt seit ca. 15 Jahren in Deutschland. Mitte der neunziger Jahre fing er in hiesigen Clubs mit großem Erfolg an den Blues zu singen. Stilistisch ist der dem kernigen Big City Blues and Boogie zuzuordnen, mit den Standards aus Chicago (Got My Mojo Working, Hoochie Coochie Man). Soulsongs wie Dock of the Bay gehörten von Anfang an zu seinem Repertoire.

In der ACOUSTIC BLUES and BOOGIE – Besetzung  wird er von vier exzellenten Jazz-Musikern unterstützt, die zeigen, dass sie die Wurzeln ihrer Musik nicht vergessen haben: Karsten von Lüpke, piano, Peter Glessing, tenorsax&clarinet, Peter Fahrenholz, drums und Thomas Schilling, upright bass. Muss man erlebt haben!

Thomas Schilling war als Gründungsmitglied europaweit mit der Frankfurt City Blues Band auf Tour und splielt heute in diversen Bands und in diversen Stilen: Jazz, Blues, Irish, Klezmer, Swing, Beatles, südamerikanisch, etc. Dem älteren Kronepublikum ist er vielleicht noch bekannt von Auftritten mit Schlendrian, Eileen Hogan, Waxies, Shebeen Connection, Gael Force 8 und Jogi Kirschner.

I started singing the blues around 2003, somehow I did not find the blues, the blues found me! — Larry „Doc“ Watkins

Karsten von Lüpke bearbeitete die Tasten, das es die Gäste nicht auf den Stühlen hielt!“

… der unbestrittene Star jedoch war Peter Glessing an Saxophon und Klarinette. Sein atemberaubend brillanter Ton bei tragenden Blue-Notes und expressiven freien Ausbrüchen riss die Zuhörer hin. — Rhein-Main Presse, 2003

PRITA am 17.2.♔

Prita Grealy . Krone 2014 (Photo: Bormuth)
Folkclub Hattersheim e.V. und KulturForum Hattersheim e.V. präsentieren:
PRITA – Australian Acoustic Hip-Soul-Folk
Fr, 17.02. um 21:00 im Folkpub Krone
Hattersheim a.M., Hauptstr. 16
(siehe auch Flyer zur Veranstaltung / Veranstaltungskalender)

Prita Grealy mi TaubeVerglichen wurde sie bereits mit Dido, Adele, Norah Jones und Tracy Chapman.
Die charismatische und nicht minder sympathische Australierin Prita Grealy kombiniert ihre Liebe zu Hip Hop, Soul und Folk zu einem ganz individuellen Sound (‚Hip-So-Fo‚)
In Australien war sie schon bei einigen großen Shows dabei. Ihre eigenen Songs spielte die Sing/Songwriter-in aus Down Under bereits im Vorprogramm von Simply Red und Marcia Hines sowie bei ausverkauften Shows mit John Paul Young, Ross ‘Eagle Rock’ Wilson, Paul Greene und einer Menge anderer namhafter Künstler der Musikbranche.

Ihre beeindruckende Stimme unterstützt sie mit akustischer Gitarre, Live Looping Pedal und teilweise Stomp Box.
Im November 2011 kam sie nach Europa und lebt heute in Berlin.


Viele trauen ihr noch Großes zu („she is one to watch, a star on the rise“).
Am Freitag habt ihr wieder die Gelegenheit, Euch in der Krone in Hattersheim ein eigenes Bild von ihr zu machen.

„Die ganz besondere Mischung von Hip-Hop, Soul und Folk – gepaart mit dem Einsatz von Akustikgitarre und dem ‚Live Looping Pedal‘ – liess keinen Zuhorer unberührt. Dazu nutzte die Solo Künsterlerin Elemente von Beat Boxing und überzeugte durch ein absolutes Rhythmusgefühl.“ — By Danielle Dirks, Lemgo Brake Newspaper (DE)

„European audiences are sitting up and taking notice of this captivating musician from Fremantle.“ — Australian Times, UK

„Ohne jede Frage, eine musikalische Ausnahmeerscheinung, die, und da muss man kein Prophet sein, eines nicht allzu fernen Tages den ganzen großen Durchbruch schaffen wird. Ihr musikalisches Juwel funkelt so hell und klar , dass es auf Dauer nicht übersehen, pardon, überhört werden kann.
Ganz, ganz große Performance und allemal jedes Superlativ wert. Prita darf getrost in einem Atemzug mit Performern wie Alanis Morisette, Pink, Amy Winehouse oder Melissa Etheridge genannt werden. Sie gehört zu den ganz Großen. Schön, dass man sie in Hattersheim hautnah und grundsympathisch live erleben durfte. — Stefan Schmidl, Hattersheimer Stadtanzeiger

Links: hp / yt / rn / sc / fb

Juice am 10.2.♔

Juice Krone 2015
Folkclub Hattersheim e.V. und KulturForum Hattersheim e.V. präsentieren:
Juice – Rock- und Pop-Klassiker, Oldies, Hits
Fr, 10.02. um 21:00 im Folkpub Krone
Hattersheim a.M., Hauptstr. 16
(siehe auch Flyer zur Veranstaltung / Veranstaltungskalender)

Harry Hamburger,  der berühmt und berüchtigte Gitarrist tritt zusammen mit Uwe Baumann, Frontmann der Gruppe „Stoned Age„, an, dazu kommt meist noch der Percussionist Robert Blume. Juice heißt das Ganze. Oder „Juice light“, da es auch eine 5köpfige Besetzung gibt.
Die Drei rocken die Bude!

Uwe und Harry sind seit über 20 Jahren ein eingespieltes Team und haben eine entsprechend riesige Auswahl an Songs im Gepäck. Freuen darf man sich auf Stücke von Lenny Kravitz, Queen, Metallica, den Stones, Beatles, Green Day, Red Hot Chili Peppers, Slade, George Michael, Kings Of Leon und vielen mehr.

Seit Mitte der 80er Jahre steht Harry Hamburger so gut wie wöchentlich auf irgendeiner Bühne und praktiziert seinen unverkennbaren Gitarrenstil.
Er hat bereits in den unterschiedlichsten Bands der Region mitgewirkt. Von Rock, Blues, Funk bis hin zu Soul und Jazz variierten die Stilistiken dieser Bands. Wobei seine Stärke sicher eine bluesgetränkte Rockgitarre ist. In seinen teilweise langen Improvisationen liegt absolutes Herzblut. Er lebt für ein geiles Solo. Somit hat er auch den in den 70ern verloren geglaubten Begriff „theneverendingsolo“ wieder salonfähig gemacht!

Bei Uwe Baumann fing alles an mit dem Mitsingen zu Hause. Deep Purple, im Speziellen Glenn Huges und David Coverdale hatten es ihm angetan. Doch noch fehlte der Mut, es öffentlich zu tun – die Familie musste leiden.
Erst als er einen Typ mit einem Basskoffer herumlaufen sah, dachte er: Das muss ein Musiker sein! Er hat dann die schon lange besungene Kassette mitgenommen und den Typ so lange genervt, bis der meinte: Okay, nun gib schon her. Einen Tag später war er Sänger in einer Band! Das war 1984 in Leipzig. Zwei Jahre später war die Band „Déjà Vu“ die erfolgreichste Amateurband in Leipzig. Highlight war 1989 eine Tour durch Ungarn. Nach einer dreijährigen Gesangsausbildung fiel die Mauer und alles löste sich in Wohlgefallen auf. In Frankfurt am Main angekommen suchte er sofort wieder eine Band. Nach kurzer Zeit fand er die Band „Dune Tune“ und den Gitarristen Harry Hamburger. Nach der Auflösung dieser Band war er Frontmann in einer Heavy Metal Band. Das machte ihn hart für das, was noch kommen sollte. Mit Harry Hamburger gründete er die Band „JUICE“. Uwe überzeugt ds Publikum mit seinem facettenreichen, kraftvollen Gesang – eine unverwechselbare Stimme.

„Es macht uns einfach sehr viel Spaß, miteinander zu spielen. Wir proben auch gar nicht mehr gemeinsam“, verriet Baumann. „Wir stellen uns auf die Bühne und spielen einfach los. Wir kennen uns so gut, unsere Chemie stimmt einfach – das klappt immer“

Links: hp / fb