Yannick Monot am 9.10.♔

Yannick Monot
Folkclub Hattersheim e.V. und KulturForum Hattersheim e.V. präsentieren:
Yannick Monot – Chansons de voyages
Fr, 09.10. um 21:00 im Kronenkeller(!)
Hattersheim a.M., Hauptstr. 16
(siehe auch Flyer zur Veranstaltung / Veranstaltungskalender)
Eintritt: 10 Euro

Yannick Monot – Musiker und Reisender

Wie wär’s mit einer Reise nach Frankreich und andere Länder, in denen man französisch spricht? Yannick Monot will die Zuhörer in der intimen Athmosphäre des Kronenkellers auf diese spannende Entdeckungstour mitnehmen.

Der Bretone Yannick Monot (Akkordeon, Gesang, Gitarre, Dobro, Mundharmonika) ist vielen noch aus den späten 70er Jahren mit seiner Gruppe Le Clou ein Begriff. Seit der Trennung von Le Clou 1987 begeisterte er mit dem Quintett „Yannick Monot & Nouvelle France“ das Publikum in ganz Europa mit French, Cajun & Zydeco Music.

Yannick Monot ist Sänger, Komponist und Multi-Instrumentalist und steht für eine ganz besondere Mischung aus französischer Musik, Blues, Jazz, Country, Folk, Zydeco und afro-kreolischen Rhythmen. Was dabei entsteht, ist ein Weltmusiksound, der sowohl mit den Wassern des bretonischen Atlantiks als auch mit denen des Mississippi aus Louisiana gewaschen ist. —RheinPuls Unplugged

Geboren wird Yannick Monot 1949 in dem bretonischen Hafenstädtchen Concarneau. Früh zieht es ihn zur Musik: Blues und American Folksong mag er besonders. Mit 17 Jahren versucht er es mit Straßenmusik, bereist Europa, vor allem England und Skandinavien, dann verschlägt es ihn nach New York.  Zurück in Europa zieht es ihn erneut nach Schweden, er jobt als Studio- und Begleitmusiker. 1972 kommt er erstmals mit Cajunmusik in Berührung. Er begeistert sich für diese besondere Musik aus Louisiana und ihre spezifische Geschichte.
1975 bereist er mehrere Wochen lang den Süden der USA, mit Aufenthalt in New Orleans: „Ich hatte nicht so viel Kohle und musste überleben, was bedeutete, dass ich auf der Canal Street – nahe am French Quarter – stand und jeden Tag ein paar Stunden Blues spielte. Es war ein komisches Gefühl, dort als Weißer Blues zu machen. Am Wochenende ging es dann mit einem Freund ab aufs Land, um Cajun zu hören.“

Mittlerweile ist Yannick Monot aus der Cajun- und Zydeco- Szene nicht mehr wegzudenken und gilt hier als Vorbild und Inspirator.
Für seine Musik wurde er zweimal mit dem Deutschen Kritikerpreis geehrt.

Heute lebt Yannick Monot im Westerwald und betreibt dort auch ein eigenes Tonstudio, gibt Unterricht und hält Workshops, schreibt Musik für diverse Projekte, arbeitet als Studiomusiker für andere, …

Bon Voyages!

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s