Folk & Blues Festival am 1.6.♔

Hattersheimer Folk & Blues Festival
Der Folkclub Hattersheim e.V. präsentiert in Kooperation mit dem KulturForum Hattersheim e.V., der Fraport, Session Music und Globus Hattersheim:
Erstes Hattersheimer Folk & Blues Festival
Sa, 01.06. ab 14:00 im Alten Posthof
Hattersheim a.M., Sarceller Str. 1
Eintritt:  15,- EUR (Vorverkauf 12,- EUR)

Am nächsten Samstag ist es also soweit. Das erste Hattersheimer Folk & Blues Festival startet im Alten Posthof in Hattersheim ab 14:00. Musikliebhaber erwartet ein tolles Programm mit:

  • Tom Schröder – Festival-Einleitung durch den bekannten Autor, Moderator (SWR), Veranstalter
  • Matching Ties – seit 25 Jahren Garant für unterhaltsame Irish & British Folk und verwandte Bluegrass- und Countrymusik
  • Paddy Goes To Holyhead (Acoustic Trio) – Über 20 Jahre Folk-Rock Legende
  • Tresta-Projekt – rockige Alphornmusik abseits ausgetretener Pfade
  • Yannick Monot & Helt Oncale Louisiana Band – French, Cajun & Zydeco Music – Musique francaise et de la Lousiana
  • Matchbox Bluesband – eine der führenden traditionellen Bluesbands Deutschlands

Der Folkclub Hattersheim e. V. und das KulturForum Hattersheim e. V. gehen mit diesem Festival einen weiteren Schritt in ihrer bislang sehr erfolgreichen Kooperation. Peter Wagner, Vorsitzender des Folk Clubs, hat mit seinem Team ein tolles Programm auf die Beine gestellt, welches von namhaften Sponsoren, wie dem Globus Markt Hattersheim, der Fraport und der Musiktechnikfirma Session Music unterstützt wird.

Ein Festival in diesem Format hat es bislang im Posthof noch nicht gegeben, so Peter Wagner, der Vorsitzende des Folkclub Hattersheim.

Wir freuen uns sehr, dass sich aus der anfänglichen Idee des Folkclubs nun ein derart interessantes Konzertereignis in unserer Stadt realisieren lässt, so der Geschäftsführer des KulturForums, Stefan Käck.

Weitere Informationen zum Festivalprogramm:

Tom SchröderTom Schröder,  Autor, Moderator, Veranstalter. Mehr als 2000 Radio-Sendungen mit Folk & Blues, Song & Chanson, Kabarett & Comedy, Rock & Jazz (SWR, WDR, HR). Co-Autor der Fernseh-Serie „Sympathy for the Devil“ (ARD 1972 ff.). Festivals Internationale Essener Song-Tage 1968, Burg Waldeck, 1969, 1993-1997, Open Ohr Festival Mainz, seit 1975 ,Lahnsteiner Blues-Festival, 1982 bis heute.  Auszeichnungen Blues-Louis (SWR-Blues-Preis), 2004 Peter Cornelius-Plakette (für Verdienste um das Musikleben in Rheinland-Pfalz), 2005.

MatchingTiesSeit 1986 tritt Matching Ties mit ihrer besonderen musikalischen Mischung in ganz Europa und den USA auf. Das Kernduo besteht aus Paul Stowe (USA) und Trevor Morriss (GB).  Sie spielen auf akustischen und Steelgitarren, Mandoline, Mandola, Irish Bouzouki, Mundharmonika, Gesang. Dazu gesellen sich mit dem deutsch-amerikanischen Holzquerflöten-, Tin- und Low Whistle-Spieler Sven Henrich und dem in Dublin geborenen und in Mittelirland aufgewachsenen Geiger (Fiddler) Peter Corbett zwei weitere ausgezeichnete Musiker. Matching Ties sind nicht nur in der keltisch-irischen Musik zuhause, sondern begeistern bei den Konzerten auch mit Bluegrass- und Country-Stücken sowie mit der einen oder anderen Überraschungsnummer z.B. aus der 60er bis 70er Folkrock-Ära. Ihr Auftritt ist voller Spielfreude, Humor und subtilem Witz (gewürzt mit viel amerikanischem Slapstick, britischem Humor und irischem Charme). Das Publikum wird von Matching Ties in der richtigen Balance gehalten zwischen der Schönheit und Komplexität der Musikstücke auf der einen Seite und dem Spaß, den die Musiker auf der Bühne haben und den sie mit den Zuhörern teilen.

Paddy Goes To Holyhead TrioIn den Neunzigern haben Paddy Goes To Holyhead ein keltisches Feuerwerk nach dem anderen abgebrannt. Was 1988 als kleines Folk-Abenteuer begann, steigerte sich bereits Jahre später zur bekanntesten Folk-Rock-Formation in Deutschland. „Johnny Went To War“ hielt sich damals beim Radiosender SWF3/SWR 3 über 56 Wochen in den Top-Ten. Live sind sie noch immer ein Garant für besten Irish Folk mit Power & Gefühl. In Hattersheim zu hören ist das Akustik-Trio, bestehend aus Paddy Schmidt (Gesang, Gitarre, Mundharmonikas), dem Bassisten Uhu Bender und Nicole Ansperger, der „Teufelsgeigerin“.

Alphornensemble Tresta ProjectAlphornmusik abseits ausgetretener Pfade – das ist das Motto der in der Region Bad Kreuznach und mittlerweile auch weit darüber hinaus sehr bekannten Gruppe „Tresta Project“, die ihr Können in den letzten Jahren bereits im Rahmen zahlreicher außergewöhnlicher Events zum Besten gegeben hat. Natürlich wird auch der traditionellen Literatur gebührender Respekt gezollt, aber neben originalen Rufen und Reihen aus dem alpenländischen Raum beinhaltet das Repertoire des Ensembles unter anderem auch Transkriptionen klassischer Werke wie Menuette Mozarts oder Melodien aus der Feder Beethovens und anderer alter und jüngerer Meister. Ein absolutes Highlight sind allerdings die Bearbeitungen moderner Rock- und Pop-Titel durch den Leiter der Gruppe, Rupert Hofmann. Momentan gibt es kein anderes Alphorn-ensemble, das beispielsweise „Smoke On The Water“ oder „Highway To Hell“ zum Klingen bringt. Mit diesen beiden und anderen fetzigen Stücken wird „Tresta Project“ sich auf dem Folk- und Blues-Festival in Hattersheim präsentieren.

LousianaBandYannick Monot & Helt Oncale Louisiana Band bieten eine musikalische Reise von Frankreich nach Amerika. Der Bretone Yannick Monot, leidenschaftlicher Sammler musikalischer Spuren der französischen Musik rund um die Welt, gilt heute in Europa als einer der wichtigen Botschafter der Cajun & Zydeco Music aus Louisiana. Der Multi-Instrumentalist Helt Oncale aus New Orleans – Louisiana, ist in vielen Stilen, von Blues über Cajun, Swing, Rock & Roll bis hin zu original amerikanischer Country & Bluegrass Musik zuhause. Die zwei humorvollen Geschichtenerzähler, verstärkt durch Patrick Leuschner am Schlagzeug und Klaus Noll am Bass, lassen als „Louisiana Band“ eine Fülle an Klangfarben ertönen. Bestechend ist dabei die Harmonie im Zusammenspiel des Gesangs mit der Virtuosität der Musiker. Yannick Monot, Helt Oncale und ihre Louisiana Band spielen die Cajun, Zydeco und New Orleans Music von heute.

Matchbox Blues BandSeit fast 30 Jahren spielt die Matchbox Bluesband traditionellen Blues in vielen Schattierungen. Ausgehend vom klassischen Chicago-Blues enthält das Repertoire auch swingenden und rockenden Rhythm & Blues, erdigen Down Home Blues und akustische Spielarten. Die langjährige Stabilität der Besetzung hat zu einem äußerst homogenen Gruppensound geführt, der gleichermaßen stilecht, individuell und mitreißend ist. Die Frankfurter Rundschau bezeichnete sie als die „deutschen Exegeten und ritterlichen Verfechter der neuen alten Musik“ und als eine Band, von der „man weiß, dass sie das Erbe dieser Musik bestens vertritt“. Bob Margolin, der langjährige Gitarrist von Muddy Waters, behauptete nach einer gemeinsamen Tournee, sie spielten den Blues „genauso gut wie jede andere Band in den USA“. Und Roger Chapman meinte spontan „a fuckin’ great band“, was der Matchbox Blues Band am besten gefällt. Die Band sind: Klaus Mojo Kilian (Gesang, Mundharmonika, Gitarre), Bernd Simon (Gitarre, Gesang), Georg Viel (Schlagzeug), Wolfgang Lieberwirth (Kontrabass, Chorgesang)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s