FiSCHFiNGER am 18.1.♔

FiSCHFiNGER

FOLKCLUB Hattersheim e.V. in Kooperation mit KuFo Hattersheim e.V. präsentiert:
FiSCHFiNGER – Indie-Pop-Rock
Fr, 18.01. um 21:00 im Folkpub Krone
Hattersheim a.M., Hauptstr. 16
(siehe auch Flyer zur Veranstaltung / Veranstaltungskalender)

Zur Kooperation des Folkclub Hattersheim mit dem Kulturforum Hattersheim hat Sascha Kröner im Höchster Kreisblatt am 6.1. einen sehr lesenswerten Artikel geschrieben: Not macht erfinderisch

Am Freitag ist die Indie-Pop Band FiSCHFiNGER zu Gast in der Krone Hattersheim. Der Sound dieser Band – vier Musiker aus dem Raum Mainz: zwei Gitarren, Bass, Drums – macht zu jeder Zeit gute Laune! Ihr Musikvideo Selbstreflexiv schaffte es Ende 2008 in die 3sat-Sendung Kulturzeit: „Der Song ist die Abrechnung mit der utopischen Intelligenzia. Die musikalische Essenz einer misslungenen Katharsis. Selbstreflexiv ist die in Pop gegossene Melancholie. Schön aber unerbittlich.“

Auf ihrer Homepage beschreiben sie sich und ihre Musik so:

FiSCHFiNGER | Die Band
Wie kam das jetzt eigentlich alles? Es gab da ein paar Leute, die „was mit Medien“ machen, eine Idee, eine Kamera und eine „Hamburger Schule“-Fakeband. Dann war da plötzlich ein Song und ein Musikvideo, das es bis ins Kulturfernsehen schaffte. Wenige Monate später gab es ein Dutzend Songs und eine richtige Band. FiSCHFiNGER, das sind sind heute vier Musiker aus dem Raum Mainz. Mit Songs zwischen Indie, Rock, Pop. Und deutschen Texten mit Geschichten von Leuten, die es auch nicht leicht haben. Doch mit Parolen von „Wozu gibt’s Personal?“ bis „Ein Bier an der Tanke tut’s auch!“ kommen sie am Ende alle irgendwie über die Runden…
Jan Ulrich Droege | Der helle Querkopf der Band. Singer, Songwriter & Frontmann.
Jo Busy | Bassist. Bringt Tiefe in die Songs.
Bendix Grünlich | Guitar & Backing Vocals. Eine Echolette hat vier Lautstärkeknöpfe, sonst nix.
Gilbert Kuhn | Schlagzeug. Groovt wie Lotte – schon vor der ersten Tasse Kaffee des Tages.

FiSCHFiNGER | Das Programm
Immer auf der Suche nach der Metaebene, haben die Jungs um Frontmann Jan Ulrich Droege in nur einem knappen Jahr ein Programm auf die Bühne gebracht, das sich sehen und hören lassen kann. Aktuell spielt Fischfinger 16 Songs, ausschließlich Eigenkompositionen, für ein knapp 90 Minuten-Programm – mal fett elektro auf der großen Bühne rein akustisch beim Clubgig. In den deutsche Texten dreht sich alles um Themen, die wirklich bewegen. Zum Beispiel, wie man Kategerien zerschmettert, um anschließend neu zu zementieren. Es geht um die Stadt, das Universum und den Typen an der Kasse vor dir. Das Ganze präsentieren die vier Jungs stilsicher in Indiepop, gepimpt mit Rock und Funkgrooves. Sagen wir es, wie es ist: FiSCHFiNGER-Songs gehen ins Ohr, dann in die Füße und am Ende nicht mehr aus dem Kopf.


Links: hp / ms / fb

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s