Doodle Thrower – Blaumann und Mundharmonika

John

John „Doodle“ Thrower war gelernter Automechaniker. Vor seinem Geschäft in Tallapoosa (Georgia) hing ein Riesenschild mit der Aufschrift „We operate for cash only – No credit to anyone“. Aber für die meisten war er der Bursche im blauen Overall und mit lustigem Lederhut, der die Mundharmonika spielte. Auf der Bühne war er Komiker und Musiker. Mit seiner Band „The Golden River Grass“ trat er landeseweit auf, vom National Folk Festival bis zur Weltausstellung 1982 in Knoxville, Tennessee. Heute trägt das Doodle-Thrower Amphitheater in Tallapoosa, GA, seinen Namen.
Man sollte sich von seinem sicherlich sehr bewusst gewählten Äußeren nicht täuschen lassen. The Golden River Grass waren in ihrer Zeit „one of North Georgia’s most popular traditional performing group“ und das Mundharmonikaspiel von Doodle passt perfekt zu der energievollen Art zu spielen und das Publikum zu unterhalten. Und damit passt Doodle auch gut in die Reihe zum „Schwerpunktthema Folk Harmonica“.

Frank Randall, der „Appalachian Ambassador of the Fiddle“, der in jungen Jahren mit Doodle auf der Bühne stand und später eine zeitlang mit Bill Monroe tourte, sagt über ihn: „Ich beobachtete, wie er Menschenmengen jeder Größe oder sozialer Herkunft zum Lachen, Weinen oder in Jubelstimmung bringen konnte.“

Doodle Thrower, dessen Vorfahren aus Cornwall stammen, starb 1993. Noch zu Lebzeiten wurde er geehrt durch die Aufnahme in „The Georgia Music Hall of Fame“. Genauso wie der Banjospieler der Golden River Grass,  James Watson. Er spielte im Clawhammerstil und das war für eine Bluegrassgruppe in den 70er bis Anfang 90er Jahren, in denen sie spielte, eher ungewöhnlich. Und so sind sie auch eher exemplarisch für den Stil der Fiddlebands in den 20er und 30er Jahren.

Auf Youtube lassen sich noch mehr Aufnahmen mit Doodle Thrower finden. Interessant sind auch die Audio-Aufnahmen, die sich auf einer Seite über James Watson finden. Online gibt es bei folkstreams.net den sehr sehenswerten Film FolkStreams » Appalachian Journey von Alan Lomax zu schauen. Gegen Ende des Films (00:51:36) taucht dort auch Doodle Thrower auf. Er spielt mit seiner Band Golden River Grass Foggy Mountain Top / Weary Bones und man sieht ihn bei der Fuchsjagd mit dem „tallyho hunting stick“.

I tell you what, I believe with all my heart that a person who loves music is a better person than one that don’t. Music, it gets into my blood it goes in through me just all.. and I get the biggest thrill out of a smile on the face when I’m trying to entertain anybody or singing to ‘em money can’t buy it. They say when you leave this world you don’t take nothing with you, but they’re so wrong. That’s the worst mistake. I told ‘em, “when you dig my little hole out there add three foot to it.” I said, them memories, it’ll take that much to hold my memories and I said, “I’m taking my memories with me.” — Doodle Thrower

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s