David Holt – Volksmusikant und Geschichtenerzähler

Zu hören ist hier David Holt mit dem Stück „Pretty Polly“. Und es ist ein schönes Beispiel für die g modal (auch „sawmill“ oder „mountain minor“) genannte Stimmung des Banjos, die etwas eigentümlich/gespenstisch klingt (Wayne Erbsen nennt es einen „wonderfully eerie and spooky effect“)  und charakteristisch für viele Mountainsongs ist (Shady Grove, East Virginia, Cluck Old Hen, Little Maggie, etc).

Von David Holt habe ich wahrscheinlich zuerst auf Banjo Hangoutdem Forum für Banjospieler, gehört. Ich war sofort begeistert von seinem druckvollen Spiel und die Art, wie er das Banjo als Begleitinstrument für Songs einsetzt.
Ich hatte dann auch eine Lehr-DVD erworben. Dort stellt er am Anfang ein Banjo vor, dass Deering nach seinen Wünschen gebaut hat. Begeistert von dem vollen, warmen, reichen Klang des Banjos, das einen Hartford Grenadillo Wood Tone Ring und einen 4” deep 3-ply Violin Grade Maple Open-back Rim besitzt, habe ich auf der Herstellerseite geforscht. Und tatsächlich gibt es ein Deering David Holt Modell. Allerdings dachte ich bei dem Preis von $11,548.00 zunächst, es sei eine Zehnerstelle verrutscht – leider war das aber nicht der Fall. Ein Großteil geht hier wohl für Einlegearbeiten und Verzierungen aus Sterling Silver,etc drauf und hat mit dem tollen Klang wenig zu tun.

Doc Watson & David Holt - Grammies für LegacySeit vielen Jahren schon tritt David Holt auch zusammen mit Doc Watson auf und da kann es kaum noch schöner werden. Deshalb gibt es nachfolgend gleich drei Beispiele von Ihnen. 2002 erhielten die Beiden zwei Grammy Awards in der Kategorie „Best Traditional Folk Recording“ für Legacy, eine Kollektion aus drei CDs mit Songs und Stories zur Lebensgeschichte von Doc Watson.

David Holt wurde am 15.10, 1946 in Texas geboren und ist in Kalifornien aufgewachsen. Ende der 60er Jahre zieht es ihn in die Appalachian Mountains, um versierter Banjospieler zu werden und Musik und Kultur dort aus erster Hand kennenzulernen. Und er findet und sammelt Musik und Geschichten überall. Seit 1973 lebt er mit seiner Frau nahe Ashville, North Carolina. Er hat zahlreiche Fernseh- und Radioshows moderiert (aktuell die Reihe Folkways auf UNC-TV), ein College-„Appalachian Music Program“ gegründet und geleitet und wurde dreimal von den Lesern des Frets magazine gewählt zum „best old-time banjoist“. Und er sagt über sich „I play banjo, guitar, slide guitar, uke, bantar, hammered dulcimer, lap dulcimer, autoharp, bones, spoons, harmonica, jaw harp, mouth bow, washboard and paper bag.“
Im folgenden Video „David Holt: The stories and song of Appalachia“ auf http://www.ted.com spielt David Holt Banjo, zeigt Fotografien und teilt alte Weisheiten aus den Appalachen. Er stellt auch einige ungewöhnliche Instrumente vor, wie den „Mouthbow“ – und am Ende ein faszinierendes elektrisches Schlagzeug, das er „Thunderwear“ nennt. In einen Overall hat er 12 Drum Trigger eingearbeitet – Hambone der besonderen Art!

Zum Abschluss noch als ein faszinierendes Beispiel aus seiner Folkways-Serie auf UNC-TV die Episode „Music of Surry County“. Gezeigt wird, wie eine Gruppe von talentierten Fiddle- und Banjospielern aus einer kleinen Gemeinde in den Appalachen einen weltweiten Einfluss auf die Oldtime Musik hatte („Round Peak Style“).

Advertisements

Ein Kommentar zu “David Holt – Volksmusikant und Geschichtenerzähler

  1. […] Watson mit David Holt finden sich auch in meinem früheren “Clawhammer Banjo“-Artikel David Holt – Volksmusikant und Geschichtenerzähler. Weitersagen:E-MailFacebookGoogle+wkwVZs Dieser Artikel wurde in Clawhammer Banjo, Info, Thema […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s